Sonntag, 14. August 2011

Die Schreibunterlage meiner Tochter


war nicht mehr so ganz nett anzuschauen. Eingerissen..und bevor ich für teures Geld eine neue kaufe (ja, hier in CH sind die doofen Dinger noch teuer), hab ich mir überlegt, theoretisch könnte man eine Hülle nähen. 

Das geht nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch. 

Vorher habe ich sämtliche Ecken und Kanten der Unterlage abgeklebt, damit nichts in den Stoff piekst und er dadurch einreisst.

Vom Vorher-Zustand hab ich jetzt leider keine Fotos gemacht.


So sieht sie nun aus.


Eine Seite Apfelstöffchen und die andere Seite Wachstuch.  Keine Schnörckel, keine Stickereien oder sonstiger Pipapo, ncihts, was aufribbeln könnte oder stört oder ablenkt. 

Die Öffnung war ziemlich knifflig zum zusammennähen, da es ja noch gespannt sein musste. Aber es ging und es sitzt alles straff genug.

Nichts weltbewegendes, aber ein Unikat :)

So wird sie hoffentlich noch ein halbes Schuljahr schaffen.


Wünsch euch einen schönen restsonntag, hier spielen die Kids schon den ganzen Tag verrückt und ich bin arg angefressen.. Obs am morgigen ersten Schultag nach den ferien liegt oder am Vollmond..keine Ahnung, aber sie sind heut echt zum an die Wand tackern.

Kommentare:

* Himba * hat gesagt…

alleine deine idee finde ich klasse! und die umsetzung... hut ab!
sieht wirklich toll aus.

Lila Lametta hat gesagt…

Ich hab meinem Sohn ne neue Schreibtischunterlage gekauft...WUCHER... auf jedenfall weiss ich was ich zu tun habe wenn sie mal kaputt gehen sollte. Genial!
Liebe Grüsse Lila

Alle Texte und Bilder dieser Website sind (geistiges) Eigentum von mir und dürfen weder kopiert noch in irgendeiner anderen Form veröffentlicht werden ohne meine Genehmigung.

Ausserdem distanziere ich mich von den von mir verlinkten Inhalten anderer Websites.